Startseite
  Archiv
  Sie
  Bücher
  Worte
  Limmericks
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    roblog
    - mehr Freunde



http://myblog.de/traeumerchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich hab so lachen müssen, als Dennis erzählt hat, dass ihn Barnis Freundin ganz ernsthaft gefragt hat, wann wir denn so vorhätten, Kinder zu kriegen und zu heiraten. (Bezüglich der Kinder sind wir uns zwar einig, dass das nicht im nächsten Jahr sein muss, aber irgendwann dann würd ich mir schon drüber Gedanken machen. Heiraten muss für uns beide nicht sein, so romantisch die Idee zwar auch ist, aber zum Einen würds mir nur vor dem Planen grausen und zum Anderen brauch ichs einfach nicht.)
Wieso sie das fragt? Weil Barni, der Schlingel, ihr gesagt hat, dass er nicht vor Dennis heiraten wird. Wohl wissend, wie wir das sehen, hihi.

Was ich ebenso kurios fand, war Stephs Reaktion darauf, dass ich Mädels hinterher schaue. Weil Frauen einfach das ästhetischere Geschlecht sind. Und ich son Mädel hypothetisch nicht von der Bettkante stoßen würde. Sie als Lesbe war darüber total verwundert. Weil, ich bin doch mit nem Kerl zusammen. Und laut ihr wären meine Reaktionen auf Mädels in der Richtung eher die einer Lesbe. ... Nun brauche ich ja wirklich keine Labels und es ist auch total egal, weil ich in ner festen geschlossenen Beziehung bin und abgesehen von nem Dreier andere Menschen als tatsächliche Sexualpartner damit überhaupt nicht in Frage kommen. Aber so alles in allem würd ich schon sagen, dass ich eher beide Geschlechter sexuell interessant finde. Und ich es als grundsätzliche Angelegenheit irgendwie bemerkenswert fand, dass sie mich nicht einfach als bi bezeichnet hat und gut wars.
Ich hab mir noch nie groß Gedanken drüber gemacht, dass mich Frauen durchaus anziehen und habs auch weiterhin nicht vor. Mit meinen sexuellen Erfahrungen braucht man da eh keine großen Neigungen in irgendeine Richtung aufstellen - ein Mensch ist einfach nicht repräsentativ genug für eine allgemein gültige Aussage.


Morgen schau ich endlich mal wieder über den Tellerrand und treff mich mit Kat. Weil ich frei hab, sie ihr Praktikum morgen beendet und sonst eh keine Zeit hat. Und auch wenn wir uns noch nie zu zweit allein getroffen haben, warum auch nicht? Bei unseren normalen Cliquentreffen ists ja auch ganz normal. Nachdem das mit Michi nicht mehr ist, hab ich Kapazitäten übrig. Und bin auch neugierig, wie ich mich mit Kat alleine so versteh.

Am Sonntag treff ich mich dann mit San. Die ich seit November auch nicht mehr gesehen hab. Da bin ich ein bisschen skeptischer, auch wenn ich grundsätzlich nicht glaube, dass sie von sich aus die Problemekiste aufmacht.

Jedenfalls, freundschaftsmäßig ist mir in letzter Zeit bewusst geworden, dass ich außer Jana (die ja aber in nem anderen Bundesland studiert) und Janina (viel beschäftigtes Mädel, auch mit der bevorstehenden Hochzeit im August!) nicht mehr viel hab. Klar, meine FOS-Mädels alles halbe Jahr mal. Und dann sind da noch die Leute, die eher zu Dennis' Freundeskreis gehören. Aber ich mag meine eigenen Mädels haben. Nicht, weil ich sie inzwischen noch als emotionale Stütze brauche wie früher. Aber auch einfach, weil ich die schönen Dinge in meinem Leben, von denen es grad wirklich genug gibt, auch teilen möchte. Und, weil ich gut darin bin, die schlechten Dinge zu teilen, aber noch wenig Übung darin habe, Leute an meinem Leben teilhaben zu lassen, ohne dass Probleme durchgesprochen werden müssen.
Gespräche, in denen man begeistert ist, funktionieren wieder ganz anders. Vor allem auch, weil ich nicht den Blick auf die anderen verlieren darf, wenns nicht so klappt, mit Verenas Lehramtsstudium und der danach fehlenden Jobperspektive zum Beispiel.
25.3.15 22:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung