Startseite
  Archiv
  Sie
  Bücher
  Worte
  Limmericks
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    roblog
    - mehr Freunde



http://myblog.de/traeumerchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
"Freyas T?chter" Dagmar Trodler

Lange hockte ich dort am See. Die Sonne lie? nicht zu, dass die Tr?nen auf meinen Wangen gefroren, und sie m?hte sich auch redlich, den Eisklotz aufzutauen, der in meiner Brust sa?.
Und das Wasser lief und lief und heilte ein wenig die Wunden.



"Die Bienenk?nigin hat ihnen aufgetragen, dich zu tr?sten", sagte sie l?chelnd, als einmal ein ganzer Schwarm Bienen um meinen Kopf trudelte und ich es nicht wagte, mich zu r?hren. "Sie singen f?r dich, h?rst du das? Niemals w?rden sie dich stechen, M?dchen"
Fasziniert beobachtete ich, wie die Tierchen ?ber ihren Arm krabbelten, wieder abhoben und in die Klotzbeulen flogen, wo wir am fr?hen Morgen die Honigwaen geernet hatten, die vom Winter ?brig geblieben waren.
"Bienen k?nnen in die Seele schauen, sie wissen, ob ein Mensch gut oder b?se ist."

Doch auch Bienen k?nnen irren, denn mich stachen sie nicht, wo ich doch abgrundtief schlecht war. Aber vielleicht hatten sie auch einfach nur Mitleid.



Das Leben lehrt uns, Leid zu ertragen.
Man denkt - jetzt ist es zu viel, jetzt wird der Schmerz unertr?glich, aber das Herz schl?gt dann doch weiter.
14.1.06 09:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung