Startseite
  Archiv
  Sie
  Bücher
  Worte
  Limmericks
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    roblog
    - mehr Freunde



http://myblog.de/traeumerchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Motivation fürs Lernen... und ich habs ehrlich vor, kann mir aber eigentlich nichts merken, weil ich gerade unheimliche Angst davor hab, schlichtweg nicht imstande zum Lernen zu sein. Dass ich mir nur was vormache und in Wahrheit einfach gar keine guten Noten schreiben kann, wenn ich lerne und das Gelernte anwenden will weil ich nicht lernen kann.... (der Satz ergibt jetzt nicht den Sinn, den er eigentlich haben sollte, aber...)
Ich glaub nicht, dass ichs ertragen kann, schlechte Noten zu schreiben, wenn ich ernsthaft lerne und dann eben am Ende feststellen muss, dass es trotzdem nicht geklappt hat. Weils eben einfach nicht geht oder weil ichs falsch gemacht hab.

Es ist viel viel viel einfacher, sicherer und bequemer, mittelmäßig bis schlechte Noten zu schreiben und immer die Gewissheit zu haben "Wenn ich gelernt hätte, wäre ich besser gewesen."
Das. Ist. Falsch.

Sicherheit, die mich nirgendwo hinbringen wird.

Tu was, und verdien dir was. Auch auf die Gefahr hin, dass es nicht funktioniert.

Suchen wir uns Energie zusammen.

Auch wenn ich das schon wieder falsch anfange, das weiß ich doch, schließlich ist es kurz vor Mitternacht, ich bin noch wach, habe die Deutschwörter nicht gelernt.
(Chiausmus: Überkreuzstellung von Satzgliedern: "Einer ist der Erfinder, Nachahmer sind viele" - Begriff, Erklärung, Beispiel, vor allem dieses Wort bekomme ich nicht in meinen Kopf rein.)
Natürlich bekomme ich um Mitternacht nichts mehr in meinen Kopf hinein.

Fühl mich überfordert, weil ich Wirtschaft lernen muss,
Deutsch lernen muss,
Pädagogik/Psychologie lernen muss,
und ich hab was von Pro- und Retroaktiver Lernhemmung im Kopf.

Mit Unterbrechungen lernen.... dann jedes Mal danach wieder aufraffen....

Aber ich hab das Gefühl, dass Er da doch irgendwie positiven Einfluss auf mich hat. Er hat ein ordentliches Zimmer... da hab ich doch glatt mal aufgeräumt - zumindest aufgeräumt in meinem Sinn.
Und, wenn ichs jetzt tatsächlich hinbekomme, zu lernen.... dann wär das doch genial.

Nur nicht ablenken lassen.
(Und nicht an der Masse verzweifeln.)

Außerdem hab ich doch jetzt mit meinem großen großen tollen Freundeskreis und mit meinem Freund sowieso jedes Wochenende etwas, worauf ich mich freuen kann. Unter der Woche dann auch mehrere tolle Sachen...
Ganz viele Grüße zur Freude.
Gar keine Zeit zum schlecht drauf sein.
7.1.08 23:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung