Startseite
  Archiv
  Sie
  Bücher
  Worte
  Limmericks
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    roblog
    - mehr Freunde



http://myblog.de/traeumerchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Warum ich so optimistisch bin (oder zumindest so tue) wegen ihm und mir und England, lässt sich prinzipiell leicht erklären. Das fällt in die selbe Sparte wie "Wenn ich auch nur daran denken würde, mit jemand anderem zusammen zu sein, dann hätte ich doch das Recht als deine Freundin verwirkt".
Wo er nicht dran glaubt, dass wir beide das schaffen - wenn ichs auch nicht tue, dann wird England unser Ende sein. Nicht, weil ich dann weg bin, sondern weil er sich dann jetzt schon von uns verabschiedet.

Dass ich heute gar keine Lust habe, ihn zu sehen, ist aber auch nicht weiter schlimm. Ich habe gerade eigentlich gar keine Lust, irgendjemanden zu sehen.

Es geht mir nicht gut, und ich weiß nicht warum und ich will auch nicht einmal drüber nachdenken.
Am Liebsten würde ich mir einfach ein paar Tage die Decke über den Kopf ziehen.
Was insofern witzig ist, weil ich jetzt diese und nächste Woche Montag bis Freitag den Französischsprachkurs habe und jeden Tag drei Stunden in der Uni bin.
Absitzen. Reden. Lächeln.

Urgh.
Kopfschmerzen.
5.4.11 15:56


"Ich liebs" und "Ich hab dich lieb" kommt von ihm und ich finde das insofern gut, weil er ehrlich ist. Wenn er mich nicht liebt, dann soll er nicht "Ich liebe dich" sagen. Dass er das nicht tut, ist prinzipiell nur fair.

Trotzdem bricht mir das Herz ein kleines Stückchen mehr bei jedem Mal, mit dem er mir bestätigt, dass er mich jetzt gerade einfach nicht (mehr) liebt. Und mit jedem Mal ein bisschen mehr der Gedanke, dass ich meine Beziehung für ein Erasmusjahr verkauft habe.

Ich hab das Gefühl, dass er eigentlich sogar erleichtert wäre, wenn sich seine Befürchtungen endlich bestätigen würden, und ich ihm endlich fremdginge oder mich anderweitig orientieren würde. Er scheint die ganze Zeit zu warten und unglaublich unglücklich zu sein mit der Angst.

Aber ganz ehrlich, ich liebe diesen Mann und ich will ihn behalten. Und wenn ich ihn nur noch so lange behalten kann, wie er mich lieb hat, seis drum. Freiwillig und einfach so werd ich ihn nicht gehen lassen.
Auch wenn er mir das nicht zu glauben scheint, aber ich bin mir sicher, dass ich niemanden anderen möchte. Endgültige Aussagen will ich damit gar nicht machen, aber jetzt gerade und in absehbarer Zukunft steht über ihm kein Fragezeichen und seine Position wackelt nicht.

Was mich anbelangt... ich hab das Gefühl, nichts mehr richtig machen zu können.

Einträge, wie der vom
06.01.10, über den ich grad gestolpert bin, machen mich dann so unglaublich wehmütig. Weil ich mir nicht sicher bin, ob es nicht doch allein meine Schuld ist, dass wir das nicht mehr haben. Und dann lese ich das und erinnere mich daran, wie es war, als er noch nicht zu mir gesagt hat, dass er unglücklicher ist, wenn ich da bin, als ohne mich. Als er mich noch offen ansehen konnte und "ich liebe dich" gesagt hat und es so gemeint hat.

Das tut so weh.
19.4.11 01:43





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung