Startseite
  Archiv
  Sie
  Bücher
  Worte
  Limmericks
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    roblog
    - mehr Freunde



http://myblog.de/traeumerchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wann hab ich mein Zimmer unterm Dach bekommen? Mit 14? 15? So um den Dreh herum.
Ab da haben sich langsam aber sicher zwei Angewohnheiten in mein Leben eingeschlichen:
1. Ich sitze, wenn ich die Wahl hab und der Boden nicht kalt oder besonders hart ist, sehr gerne auf dem Boden. Couchen sind okay und der Boden bietet sich einfach nicht überall an, aber wo es möglich und bequem ist, dann ziehe ich den Boden einem Stuhl vor. Kommt wohl auch daher, dass man in meinem Zimmer nur an zwei Stellen aufrecht stehen kann, aber jede Menge Bodenfläche vorhanden ist.
2. Ich mag den Anblick des Himmels viel lieber als Wald, Wiese, Berge oder das Meer. Alles davon hat etwas für sich, aber was mich wirklich ins Träumen bringt, ist der blaue Himmel mit weißen Wolken. Ich hab nur ein Fenster im Zimmer und das geht nach oben.
1.4.10 22:34


Der Compass-Kurs war okay - ich weiß mal wieder, warum ich Englisch nicht auf Lehramt studiert hab, dafür hab ich einfach nicht genug Spaß an den vielen Kindern auf einmal, aber bei einem Kurs dann und wann ist mir das auch nicht zu viel.
Mal ganz davon abgesehen, dass ich jetzt für 4 Tage mit jeweils 5 Stunden insgesamt 175 Euro bekommen hab. Und das war jetzt ein Hospitationskurs, da musste ich noch nicht alles selbst machen, beim nächsten Mal bekomm ich 10 Euro die Stunde. Und für mich besonders praktisch an den Kursen ist, dass die nur so sporadisch sind und nicht regelmäßig. Die perfekte Geldverdienlösung solange ich nicht auf das Geld angewiesen bin und das Ganze mehr oder weniger nur mache, weil mehr Geld nie schlecht ist und es mir ja nicht wegläuft, wenn ichs mal hab.
Mein erster eigener Kurs (auch wenn man die immer zu zweit macht, also bin ich auch da wieder nicht alleine, umso besser) ist dann in deiner 7. Klasse an einer Ganztageshauptschule - vier Dienstage. Das ist dann nochmal mehr Geld und schwups hab ich das Geld wieder, das ich für den Toskanaurlaub ausgegeben hab =). Außerdem bin ich übernächste Woche wieder beim Babysitten... und dabei sahs noch vor gar nicht so langer Zeit danach aus, als würde ich mir in nächster Zeit noch irgendwie was verdienen.

Funktioniert gerade alles wie am Schnürchen!
1.4.10 22:45


Draußen regnets, meine Hände sind kalt und ich bin zwar jetzt nicht mehr müde, aber wenn es nach mir ginge, würde ich mich jetzt einfach ins Bett legen und schlafen.
Schlafen und damit ein kleines Bisschen für eine kurze Weile alles ganz weit weg.
Ich hab im Moment keinen Stress. Eigentlich gehts mir gut. Ich bin nur irgendwie... müde.

Und jetzt noch dieses Gespräch, bei dem ich so gar keine Ahnung hab, was das Richtige zu sagen ist...
4.4.10 18:18


Nächste Woche gehts wieder daran, die Nebenfachvorlesungen zu wählen und am 19. fängt das Studium offiziell wieder an.
Und so sehr ich auch immer noch Angst habe vor den nächsten Prüfungen, ganz ehrlich, jetzt freu ich mich doch wieder darauf, weil ich langsam doch anfange, mich ein bisschen zu langweilen, auch wenn ich sehr viel lese und viel mit meinem Freund mache und alles. Aber ich möchte einfach noch mehr interessante Dinge wissen, ich möchte noch organisierter und zuverlässiger werden (und ja, ich glaube inzwischen tatsächlich, dass das möglich ist, weil der Drang, pünktlich und verlässlich zu sein, immer stärker geworden ist in letzter Zeit) und ich möchte die nächsten Prüfungen meistern ohne dabei vollends in Panik auszubrechen wie bei den ersten Prüfungen.
10.4.10 22:27


Die Sache in der Gothikbartanzschuppensonstwas war... unschön. Der Kerl vergeben und für mich vom Gefühl her nicht mal potentiell irgendwie gefährlich, weswegen ich mir auch zunächst mal gar nichts dabei gedacht hab, als er ziemlich nah mit dem Gesicht her kam, aber es war ja schließlich auch laut.
Ja, es war mir dann unangenehm. Aber ich war in dem Moment ziemlich überfordert und als ich dann die finstere Miene von meinem Freund gesehen hab, wars dann ganz aus, da konnt ich dann gar nicht mehr klar denken.
Letztendlich hab ich mich dann von dem Kerl den Abend ferngehalten. Aber Ihn hats trotzdem ziemlich nahgewurmt und wir hatten dann am nächsten Tag nochmal ein ziemlich ordentliches Gespräch darüber... von dem ich jetzt als Nachgeschmack habe, dass er, wenn er mit der Ausbildung seine Theorieblöcke in NRW hat, ständig Angst haben wird, dass ich ihm fremd gehe, sobald sich mir irgendwie die Gelegenheit bietet.

... Aber irgendwie ist die letzte Zeit sowieso ein wenig aus dem Ruder gelaufen - erst meine Uniprüfungen, bei denen ich den Stress so gar nicht gepackt hab, dann hab ich die blöde Infektion und den Pilz gehabt und jetzt ist er voll im Abistress.
Und den Pilz, den ist er länger nicht losgeworden und cremt jetzt zur Sicherheit nochmal nach, damit ers nicht verschleppt und wir den Schlamassel dann nochmal haben. Was mich anbelangt, hab ich inzwischen gar kein Gefühl mehr für mich, was normal ist und was nicht, aber nachdems nicht riecht oder sonstwie unangenehm tut wirds wohl hoffentlich auch nichts sein.
Jedenfalls bin ich inzwischen zu dem Schluss gekommen, dass uns der Sex in der Beziehung wirklich gut tut. Blah blah, Klischee Stressabbau, aber so fühlt sichs wirklich an und vor allem ist das quality time, die wir einfach gemeinsam zärtlich verbringen und die zumindest mir immer Sicherheit gibt, dass ich ihn will und er mich. Nicht nur im Bett, sondern auch insgesamt.

Ich glaube, das wird noch interessant, wenn er für so lange weg ist und wir uns zwischendurch nicht sehen können.
Bahncard zum Geburtstag... und dann besuch ich ihn wohl "einfach" mal am Wochenende.

Derweil freu ich mich, weil die blöde Cremetube jetzt nämlich leer ist.
10.4.10 22:47


Ja.ni.na ist wieder da. Seit zwei Tagen. Wir haben sie am Flughafen abgeholt, mindestens fünfzehn Leute, jeder mit einem Buchstaben, die ein langes "Juhuuuu!" geformt haben. Sie war ziemlich überwältigt...
Und jetzt bin ich gespannt, wie sich das für sie so entwickelt hat und ob sie immer noch "meine" Ja.ni.na ist.

Derweil hab ich mich jetzt endlich auch wieder mit Mi.ch.i ausgesprochen. Sie wollte eigentlich nicht mehr mit mir reden und ich nicht mehr mit ihr, weil wir einfach auf keinen grünen Zweig mehr gekommen sind und niemals einer Meinung und überhaupt. Gut, sie ist auch nur noch zu mir gekommen um zu jammern und inzwischen habe ich für mich beschlossen, dass ich keine Freundschaften haben will, in denen man keinen gemeinsamen Spaß haben kann, weil ich ein Freund für schlechte UND gute Zeiten sein möchte. Ohne Letzteres hat das einfach keinen Sinn.
10.4.10 23:14


Eigentlich kann ich ganz ehrlich sagen, dass ich die letzten Tage oft so rundum glücklich war, dass es mich in der Art, wie sich das angefühlt hat, überrascht hat.

Heute bin ich einfach nur von der Uni zum Marienplatz gegangen und die Sonne hat mir in die Augen geschienen und ich hab mir eine Sonnenbrille gewünscht, weils mir zu grell war und dann stand ich da vor der Straße und hab darauf gewartet, dass die Fußgängerampel grün wird und... ich war einfach glücklich. Das Semester fängt gleich an, Den.nis schreibt jetzt Abi und ich weiß nicht, ob ich seine Launen so gut kompensieren kann, wie er meine, dann jetzt immer den Kurs dienstags und überhaupt, aber... ich war einfach glücklich und es war alles okay und ich hätte nichts an der Situation zu ändern gehabt.

Das gabs die letzte Woche ein paar Mal und es fühlt sich wirklich... gut! an.
Dabei könnte man eigentlich sagen, dass mir meine Oberschenkel zu dick vorkommen und ich in der letzten Zeit wirklich wieder oft und viel Kopfschmerzen hatte.
Aber... nein, im Moment brauch ichs gar nicht anders als es ist.
16.4.10 22:57


Ich glaube, ich hab mit meinem Freund ziemlich Glück gehabt... ich denke, es ist nicht normal, dass jeder so bereitwillig und gerne mit mir kuschelt und knuddelt und mich wieder und wieder und wieder küsst und jeden Blödsinn dabei mitmacht - was nur als leichtes Schlecken an der Nasenspitze angefangen hat, ist zwischendurch ausgeartet dazu übers ganze Gesicht zu schlabbern und wurde inzwischen von ihm wieder heruntergefahren, dass er, wenn ich ihn küssen will, die Zungenspitze rausstreckt um mich zu ärgern.
Sieht bestimmt so richtig doof aus, wenn andere das sehen ^^.

Tatsache ist, dass ich ein Mensch bin, dem Körperkontakt sehrsehr wichtig ist. Ich bin die reinste Schmusekatze und auch außerhalb meiner Beziehung nehme ich mir liebe Menschen sehr gerne in den Arm und knuddle sie und gerade bei schmusigen Kindern knuddle ich lange und ausgiebig mit ihnen und mache mit kleinen Mädchen den ganzen Kitschhaarekämmfrisierblödsinn mit, weils einfach lustig ist und ihnen meistens genauso viel Spaß macht wie mir (zumindest, wenn sie mir dabei nicht sämtliche Haare ausreißen ^^).
Meinen Freund erwischts dabei dann noch extremer. Nun hab ich ja schon Faultierveranlagungen und könnte, wenn man mich lässt, 14 Stunden am Tag schlafen und genauso viel und gerne und ausgiebig könnte ich auch einfach nur in seinen Armen liegen und kuscheln, kuscheln, kuscheln.
Und er tuts auch, ohne zu maulen und scheints auch gerne zu machen. Klar kommt er irgendwann dann an, gerade wenn wir mehr als einen Tag am Stück miteinander verbringen, und wird zappelig und muss sich bewegen, aber dann gehen wir ne Stunde oder länger spazieren und das macht auch Spaß.
Kurzum, ich hätts mit ihm allein in der Hinsicht kaum besser treffen können.


Und überhaupt. Er hat mir zu meinem Perso, den er für mich eingesteckt hatte, als wir auf ner Geburtstagsfeier waren, einen Kitschzettel gesteckt. Der ist jetzt in meinem Geldbeutel und da hab ich auch schon ein Foto von ihm und überhaupt bin ich immer noch bis über beide Ohren in ihn verschossen und jetzt sinds schon 2 Jahre und 4 Monate und ich werd ihn einfach für immerimmerimmer behalten.

Was ich auch nach seinem Abi darf, hat er gesagt, dann gehört er mir mindestens eine ganze Woche lang, was heißt, dass er daheim ist, wenn ich zur Uni gehe und wieder heimkomme und mihihihi, voll toll, dann kann ich ihn wirklich knuddeln wann ich will.


Ja, mir gehts grad gut und ich bin glücklich.
Morgen fängt die Uni wieder an ^^.
18.4.10 23:48


Manchmal denke ich, wenn ich ein bisschen anders gewesen wäre, von Anfang an, ein bisschen wagemutiger, neugieriger, gieriger auf Erfahrungen und vielleicht auch ein wenig mehr den anderen angepasst, dann hätte ich früher und andere Erfahrungen mit Liebe, Beziehungen, Küssen und Flirten gemacht.
Meine zwei, drei Versuche zu flirten waren harmlos und ich weiß nicht, wahrscheinlich nicht einmal offensichtlich genug, letztendlich hab ich ja es ja damit nie auf etwas angelegt, tatsächliche Resultate wären viel zu kompliziert geworden.

Und jetzt hab ich eigentlich auch keinen Grund mehr, zu flirten. Ich hab alles, was ich wollte und noch viel mehr bekommen. Aber manchmal bin ich doch ein bisschen neugierig, ob ichs wohl könnte. Ich hoffe, ich tus nicht manchmal, aus Versehen.

Nein, ganz ehrlich, diese ganzen Jugenderfahrungen mit Flaschendrehen und küssen und mit 14 einen Händchenhaltefreund, das war alles nichts für mich.
20.4.10 23:55


Bücher kommen mir realer vor als alles andere.
Ich trete aus dem Gebäude heraus, wundere mich über die weißen Flocken, die da vom Himmel fallen, sehe nach oben und sehe den weißrosa blühenden Baum und ja, er ist schön, aber es berührt mich einfach nicht.
Was mich beim Anblick von Natur immer wieder lockt, ist nur, mich unter einem Baum inmitten von herausstehenden Wurzeln zusammenzurollen und einfach alles andere um mich herum zu vergessen. Damit hätte ich das Gefühl, den Anblick von blühnenden und grünenden Bäumen wirklich leben, fühlen zu können.
So seh ich sie an und es bleibt nichts.
Vor allem kommts mir sogar noch unwirklich vor, da steh ich an der Straße und warte auf den Bus und neben den Häusern steht da dieser Baum in rosa und die Blütenblätter segeln langsam im Sonnenlicht auf den Boden als würde nie wieder ein Auto darüber fahren und sie schmutzig machen.

Bücher kommen mir fassbarer vor.
21.4.10 00:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung