Startseite
  Archiv
  Sie
  Bücher
  Worte
  Limmericks
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    roblog
    - mehr Freunde



http://myblog.de/traeumerchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Den.nis ‎(21:45):
duhuuu
Den.nis ‎(21:45):
weißt du
Den.nis ‎(21:45):
dass du mich grad vorhin voll doll missverstanden hast
Den.nis ‎(21:45):
?
He.lle ‎(21:46):
echt? o.ô
Den.nis ‎(21:46):
als ich gesagt hab
Den.nis ‎(21:46):
dass es vielleicht stimmt
Den.nis ‎(21:46):
hab ich das gemeint, was du geschrieben hast
Den.nis ‎(21:46):
so von wegen das ich ohne dich nich mehr kann und ich es nich zugeben will
Den.nis ‎(21:46):
so war das gemeint
Den.nis ‎(21:46):
ganz lieb
Den.nis ‎(21:46):
nich böse
Den.nis ‎(21:46):
*unschuldig gugg*


Nachdem wir uns Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag gesehen hatten und ich dann Montagnachmittag bis Dienstagabend wieder bei ihm war, weil ja jetzt Ferien sind.
Und ich hatte beim Verabschieden scherzhaft gefragt, ob er sich denn jetzt nicht ganz doll einsam fühlt wenn ich weg bin, woraufhin er sowas entgegnete dass das doch ganz schön ... (sowas wie arrogant nur nich so negativ, hab den genauen Wortlaut vergessen) wäre.
Auf dem Weg hab ich mir dann noch Gedanken gemacht, ob ich ihm jetzt nicht doch zu viel bin. Sonst würd er sowas ja nicht sagen, hab ich mir gedacht. Ich brauch die Knuddeleinheiten. Aber ich weiß auch, dass ich zeitweise ne echt Trantüte bin und langweilig und eher am rumhängen bin weil ich so energielos bin und ständig müde und... das wahrscheinlich nervig ist.
2.6.09 21:54


Ich hab Angst.
Natürlich wusste ich, dass ein Monat ziemlich kurz ist, sich über den weiteren Weg in die Zukunft zu entscheiden, den ich die nächsten drei Jahre gehen werde.
Aber ich hatte gehofft, dass es einfacher wird, sobald die Prüfungen vorbei sind und ich den Kopf wieder frei hab.
Dass vielleicht auch einfach ein kleines Wunder geschieht und mir die Lösung für die Suche nach meinem Studiumsfach direkt in den Schoß springt.

... Heute ist Mittwoch. Die erste Woche vom Juni. Die erste Woche der Pfingstferien. Am 10. Juli bekomme ich mein Abiturzeugnis. Am 15. Juli ist Anmeldeschluss für die Universitäten.

Mir ist gerade einfach nur nach weinen zumute. ... Eigentlich tu ichs schon. Ich komm damit grad nicht klar. Ich will diese Entscheidung nicht für mich treffen müssen, wenn die Gefahr besteht, dass ich es später bereuen werde, weil meine Entscheidung falsch war und ich mit den Konsequenzen nicht glücklich werde.


Beruhigen kann ich mich damit, dass ich mich einfach immer noch für das entscheiden kann, was mir auf den ersten Blick ins Auge gestochen ist und woran ich spontan Spaß hätte. Auch wenn ich jetzt noch in keiner Vorlesung war und daher nicht einmal weiß, ob ich tatsächlich damit Spaß hätte. Aber zumindest der Notfallplan steht damit.

Und notfalls kann ich ja immer noch nach dem ersten Semester wechseln.


Aber erstmal... werde ich das Panikschieben für heute lassen... und morgen mal sehen, ob ich mit der Uniberatungsstelle was anfangen kann - da anrufen und fragen, ob sie mir vielleicht helfen können in meiner Wahl. Dann werden Studiengänge rausgesucht und deren Professoren angeschrieben, ob man mal reinschnuppern darf. Und dann... bin ich hoffentlich einen Schritt weiter.
3.6.09 21:44


Alltagsschokostückchen:

# das Knistern von Zeitungspapier und das Gefühl, wenn man mit den Händen über den Stapel streicht
# das blau des Flusses und des Sees
# der See, in dem ich schwimmen werde, sobald es aufhört so windig zu sein
# Meins, der sagt dass "ich ohne dich nich mehr kann"
# mein Knuddelmensch
# Michi, die sich so oft gemeldet hat, seit ich ihr geschrieben hab, dass ich sie als Freundin vermisse
# die fertigen Prüfungen
# Erdbeeren, die wie Himmelserdbeeren schmecken
# "Hast du abgenommen?" - stimmt zwar nicht, und wenn doch, dann nur zwei Kilo, aber klingt positiv
# wandern mit den beiden Mädels V. und Th. aus meiner Klasse
# zum Wandern gefahren werden im gelben Porsche und sich verdammt wichtig fühlen damit
# blauer Himmel
# Berge gesehen haben
# das Wissen, dass die Berge nur 1,5 Stunden entfernt sind
# nochmal am Starnberger See gewesen sein, an Stellen vorbeigekommen, an denen wir bei der Umrunden vorbeigelaufen sind und sich gedacht haben, dass man das nochmal machen könnte
# mit Meins Schokoeis und Schokopudding
# das Gefühl, dass Er 100%ig auf mich Acht gibt
# Papa, der sich um mich Gedanken macht und versucht mir bei der Studienfachwahl zu helfen, auch wenn er mich damit eher noch verzweifelter macht
# Nähe zum großen Bruder
# Pizzaessen nach der letzten Prüfung mit meinen Brüdern
3.6.09 22:00


Ich war gerade duschen und hab das Himbeerduschgel benützt, das ich mir in Frankreich gekauft hatte. So, selber riecht es zu ein bisschen zu stark und künstlich, aber als ich gerade an meinen Händen gerochen habe... wie Himbeeren. Als hätte ich echte Himbeeren in der Hand gehabt und meine Hände röchen noch danach.
Ich liebe diesen Geruch. Himbeeren selber ess ich zwar gerne, aber Erdbeeren ess ich lieber. Aber den Geruch von Himbeeren toppt nichts.

...
Heute seh ich Ihn wieder. Um 17 Uhr. Meins.
7.6.09 12:44


He.lle ‎(23:23):
:-*
Den.nis ‎(23:23):
meins
He.lle ‎(23:24):
meins (:
He.lle ‎(23:24):
gut heimgekommen? (:
Den.nis ‎(23:25):
jubbi
Den.nis ‎(23:25):
duhuuu
Den.nis ‎(23:25):
sorry, wenn ich heut ein wenig komisch drauf gewesen bin
Den.nis ‎(23:25):
wollt ich nur sagen
Den.nis ‎(23:25):
war nich bös gemeint
He.lle ‎(23:25):
fand ich gar nich so komisch o.o
He.lle ‎(23:28):
warst schon mal komischer drauf :P
He.lle ‎(23:28):
solang du meine komischen Launen auch erträgst... xD
Den.nis ‎(23:28):
meins
Den.nis ‎(23:28):
:-*



Ich bin also nämlich gar nicht die Einzige, die sich Gedanken macht und unsicher ist. So...
8.6.09 23:36


Am Montag hat mein Bruder seine Noten bekommen. In den schriftlichen Abifächern Englisch, Mathe und Physik (die ersten beiden LKs) jeweils 14 Punkte, in der mündlichen Prüfung in Wirtschaft auch 14... damit hat er einen insgesamten Abiturschnitt von 1,1.
Ich freu mich wahnsinnig für ihn.
Weil ers verdient hat. Weil ers kann. Weil das so für ihn gehört. Weil das mein Bruder ist und der nunmal so gut in der Schule ist.

Er hat schon geschlafen, als Dad spätnachmittags angerufen hat. Also hab ich ihm die Noten gesagt. Und da kam schon wieder ein Hauch von "aber 1,0 ist es ja nicht" durch. Auch wenn Dad gesagt hat, dass Tobi sich mit so einem Schnitt ja wirklich mehr als nur freuen sollte.

Aber wenn 1,1 schon fast nicht gut genug sind... was ist dann mit meinem Schnitt? Was, wenn ich Mathe wirklich versemmelt hab und eine 5 bekomme? Was, wenn ich eins von den anderen Fächern auch mit einer 3- für meine Verhältnisse versemmelt hab? Was, wenn aus meinem bisherigen 2,2er Schnitt dann ein schon fast schlechter 2,5er Schnitt wird?
Nicht schlecht für mich.
Aber Dad würde es als schlecht ansehen. Genauso wie bei meiner Mittleren Reife, bei der ich mit meinem 2,3er Schnitt die besten Noten hatte, die ich niemals zuvor gehabt hab. Dabei war ich da im Halbjahr noch bei 3,0... und hab mich doch so viel hochgearbeitet. Dad wars nicht genug. "Das hätte ja besser sein können."

Auf meinen Schnitt jetzt beim Jahresfortgang war ich so stolz. Bisher. Je mehr Zeit seitdem vergangen ist, desto mehr Angst hab ich vor den Ergebnissen. Desto schlechter schätze ich mich ein. Desto mehr hab ich das Gefühl, dass das, was ich geschrieben habe, kompletter Krampf war.
Und dass Dad wieder nicht stolz auf mich ist.
... Ja, doch, ich wär gern Daddys großes Mädchen, auf das er stolz ist. Ich werds wahrscheinlich nicht sein. Und ich bin jetzt schon sauer auf ihn deswegen.
...
16.6.09 22:55


Nachdem meine Freundschaften die ersten paar Monate dieses Jahres nicht mehr so doll gelaufen sind, hatte ich vor ein paar Wochen die Nase voll damit und habe angefangen mich eben von mir aus zu melden und auch mal direkt zu sagen "du fehlst mir".
Dann ändert sich nämlich wirklich was. Weil wir alle mit unseren Leben so beschäftigt sind, brauchts sowas manchmal, um sich wieder bewusst zu werden, was eigentlich wichtig ist. Und um sich auch auszusprechen. Warum gerade kein Kontakt ist. Meistens ists eh der Stress und dass des jemandem nicht gut geht - genau die Zeiten also, in denen man eigentlich jemanden bräuchte. Und gerade dann bricht der Kontakt oft ab, weil es zu viel Kraft kostet, noch alles beisammen zu halten.

Tin.chen hab ich jetzt schon länger nicht mehr gesehen. 1 1/2 Monate ungefähr. In der Zeit hab ich auch wirklich gar nichts mit ihr gehört... und wurde irgendwann fast schon eifersüchtig auf meinen Freund, weil er ihren Freund so oft gesehen hat und sie was zusammen gemacht haben, wir aber nicht.
Das war dann der Punkt, wo ich ihr geschrieben hab. Weil gerade diese Eifersucht doch zeigt, dass ich sie eigentlich brauch und mag und lieb hab... warum tu ichs mir also an, keinen Kontakt zu haben?
Grmpf.

Jedenfalls hat Tin.chen mir zurückgeschrieben. Und - Wunder über Wunder - ihr gehts nämlich genauso. Solange in solchen Situationen dann nur wenigstens einer von uns beiden den Hintern hoch kriegt und sich um die Freundschaft kümmert, dann funktionierts auch. Das nächste Mal ists dann bestimmt sie, das gleicht sich normalerweise ziemlich aus...


Memo an mich:
E-Mails sind wenig Aufwand, zeigen aber große Wirkung.
Telefonate sind 100x wertvoller als Mails.
Kontakt mit Freunden erhöht meine Zufriedenheit.
Wenn ich mich melde, hab ich kein schlechtes Gewissen mehr und freu mich obendrein über den Kontakt.

... Jetzt darf ich das fürs nächste Mal nur nicht wieder vergessen O_o
17.6.09 23:59


He.lle ‎(23:54):
naaa, was machst du noch online?
Den.nis ‎(23:55):
meinem Schatz Gute Nacht sagen



Rosa Zuckerguss-Momente...

Heute ist er, als er Fahrradfahren war, bei mir vorbeigekommen... nachdem ich ihn in der zweiten Woche der Pfingstferien jeden Tag gesehen hab... waren die drei Tage gar nicht schon irgendwie fies... ^__^
Allein, dass er vorbeigekommen ist und ich ihn wieder küssen konnte...

Rosa Zuckerguss-Moment eben.
19.6.09 00:22


Gestern hab ich ihn gesehen... und ich wundere mich nach wie vor jedes Mal darüber, wie sehr er mir fehlen kann.
Ich will ihn umarmen, küssen, mit ihm reden, lachen, Spaß haben, mich von ihm geliebt fühlen und ihn lieben.

Er hat, als er gestern gefahren ist, seine Sonnenbrille und seine Radhandschuhe hier gelassen. Jedes Mal, wenn ich daran vorbeigehe, ist der erste schnelle Gedanke, dass er ja dann auch gleich wieder da ist und nur kurz unten oder so.
Wenn ich nicht wüsste, dass ich mich danach nur noch einsamer fühlen würde, würd ich sie mir jetzt anziehen. Oder mit ihnen knuddeln. Mit seinen Handschuhen.

Morgen gehen wir aufs Bodo Wartke Konzert. Und schön anziehen mit Kleid und so ist noch viel toller, wenn er mich darin sieht. Weil es irgendwie bedeutungslos ist, wenn ich ihm nicht gefalle. (Meine Freunde haben mich gefälligst wegen meinem Charakter zu mögen ^^. Aber für ihn will ich auch hübsch sein und dass er mich hübsch findet.)

Ich bin jetzt schon wegen den nächsten Wochen frustriert. Morgen seh ich ihn erst um halb 6 Uhr abends... und dann eventuell bis Sonntagmittag. Unter der Woche dann vielleicht wieder am Donnerstag und am Wochenende selber wahrscheinlich auch nicht soo übermäßig lang und das nochmal ne ganze Woche... blöde Klausurenzeit am Gymnasium -__-.

Apropo Gymnasium... To.bi scheint mit seinem Abischnitt unter den drei Besten des Landkreises zu sein...
19.6.09 18:10


In den Spiegel sehen

und sich

hübsch

finden.



Heute bin ich wirklich zufrieden mit meinem Gesicht und finde nichts zu mosern.... fühlt sich gut an.
19.6.09 23:46


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung