Startseite
  Archiv
  Sie
  Bücher
  Worte
  Limmericks
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    roblog
    - mehr Freunde



http://myblog.de/traeumerchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Immer überzeugter. Auch, dass es was werden wird.
Langsam fang ich an, tatsächlich wirklich daran zu glauben.
Aber ob sich das face-to-face halten kann, ist die Frage. We'll see. Irgendwo muss man ja realistisch bleiben. Und lieber die Erwartung ein bisschen zu tief gesteckt als ein bisschen zu hoch, oder?
3.2.07 14:19


Mathe: 6 - 3 - 4 - ?
Englisch: 11 - 11 - 12 - ?
Pädagogik/Psychologie: 12 - 11 - ?
Deutsch: 9 - 4 - 10
Chemie: 4 - 13 - ?
Wirtschaft: 10 - 10 - ?
Rechtslehre: 10 - 10 - 10
Sozialkunde: 11 - 15
Musik: 15 - 14

Punkte - Noten
15, 14, 13 = 1
12, 11, 10 = 2
9, 8, 7 = 3
6, 5, 4 = 4
3, 2, 1 = 5
0 = 6

Ziemlich zufrieden. Dass Mathe und Chemie nicht hinhauen, war klar. Aber dass ich in Deutsch! so schlecht bin, das ist ätzend.

Zeugnis gibts in zwei Wochen. Bis dahin wird sich noch rausstellen, wie sehr ich Deutsch verhauen hab, ob Englisch wohl noch über 7 Punkte liegt, und Mathe über 3 Punkten (hey, man darf doch hoffen, oder? xP). Wirtschaft wird wohl nicht sooo schlecht sein...
3.2.07 17:39


Howl's Moving Castle
Nausicaa of the Valley of the Wind

So wirr und konfus und "unlogisch" die Geschichte auch ist - immerhin werden viele Ereignisse und Folgen einfach hingestellt und keine Fragen nach dem "Warum" beantwortet - es lässt mich nicht los. Und ich bin aufs Neue begeistert.
Mehr davon.

"and the absence of a traditional villain."
"One of the most distinctive traits of Miyazaki's later films is the lack of stereotypically "good" or "bad" characters. His characters have complex motivations, and while some can be better or worse than others, they are often capable of growth and change."


... und während ich also auf Wikipedia begeistert den Artikel über den Autor lese (natürlich auf Englisch ^^), stolpere ich über das im Film abgewandelte Wort "Möve" - wie kommt sowas in einen ausländischen Film?
Und schon bin ich mitten in einem anderen Artikel und halte einer Freundin einen Vortrag, dass Deutschland scheinbar wirklich gar nicht so unbeliebt sein kann, immerhin gibt es da diesem Manga Blood Hound doch einen Laden, der "Krankenhaus" heißt, und eine andere Mangazeichnerin, die eine Geschichte über den Märchenkönig geschrieben hat... (beides Japanerinnen)
... Außerdem hab ich mich dann in der Liste der deutschen Wörter, die in der englischen Sprache benutzt werden festgelesen. Immerhin bin ich jetzt schon in verschiedenen englischen Texten über deutsche Wörter gestolpert, was mich jedes Mal zum Lachen gebracht hat, weil das so komisch aussah. Deutsch in englischen Texten. Tjaja....
Ähm. Bin immer noch begeistert. Das wäre doch mal ein Thema, über das man ein Referat halten könnte^^.


Und von Hayao Miyazaki will ich noch meehr Filme sehen, und die Mangas von ihm werd ich jetzt auch noch unter die Lupe nehmen.


Aufgedreeht, aufgedreht!! -rumhüpf-
Freu, freu.
3.2.07 22:39


Manches lässt sich einfach nicht erzählen, ohne schlechte Laune zu kriegen. Da wäre doch die Frage gewesen, ob es sich nicht vielleicht rentiert hätte, gleich alles davon zu erzählen. Die schlechte Laune war ja sowieso schon da, das hätte man gleich ausnützen können.
Aber möglicherweise war das auch zu viel. Der Kopf hat daran gedacht, aber die Finger wollten nicht mehr.
Und gelächelt habe ich dann auch nicht mehr. Das ging nicht. Ernste Themen verdienen kein Lächeln. Aber immerhin hatte ich bis davor noch gute Laune. Oder zumindest keine schlechte.

Mathe liegt mir immer noch im Magen. Und wird es auch morgen tun. Aber irgendwie hab ich so das Gefühl, dass mir das total egal ist. Eine 5 im Zeugnis ist ja okay, was mach ich mir dann so Stress. Das bisschen Hoffnung was ich habe, setze ich in die Trotzreaktion, zu lernen, um mir zu beweisen, dass ich es eben doch tue. "Triumphgefühl"... ist es mir das wert? Oder werde ich plötzlich vielleicht vernünftig?
Wäre doch schön, das Problem mit dem Lernen auch mal auf die Reihe zu kriegen. ... Nur "leider" ist es ja so, dass ich auch ohne Lernen im Großteil der Fächer sehr viel weiter komme, als ich es verdiene. Sämtliche Noten da, vor allem in den Lernfächern, sind absolut unverdient. Schließlich hab ich ja nichts dafür gemacht. Mich sogar in Pädagogik/Psychologie reingesetzt, und nur amselben Tag in der Schule noch gelernt. Und 11 Punkte dafür kassiert. Frechheit. Dabei sollte so ein Verhalten doch nicht belohnt werden. Vielleicht wird das kürzlich Geschriebene in dieser Hinsicht "besser".
Zynisch.
Ich geh schlafen. ....
4.2.07 01:25


Gestern war ich ganz schön ... sagen wir, schwach. Wäre gestern noch irgendwas böseres gewesen, wäre ich wahrscheinlich ziemlich ausgerastet. War aber nicht. Von daher ist das wohl nicht "so wichtig".

Wenn man meine Noten betrachtet und dann den Kommentar dazu - vor allem bei Deutsch... seit wann sind meine Erwartungen so hoch? Seit der 11. Klasse schreibe ich auf einmal bis auf in den besagten drei Fächern minimal 10 Punkte. Seltsam, eigentlich. Deswegen auch die Schimpftriade gestern nacht noch. Bin das irgendwie nicht so gewöhnt, letztes Jahr waren die Noten nicht so konstant auf "gut".
Irgendwie verwundert mich das so.

Mathe liegt mir im Magen. Morgen ist die Ex. Und ich muss das noch lernen, bzw. es mir erklären lassen und dann wieder so lange rechnen, bis die Aufgaben funktionieren.
Tu ich das? ...
Oder setze ich das Ganze morgen lieber einfach in den Sand?

Shit.
4.2.07 15:25


Der "kleine" Bruder von Mic.hi wird in 1/4 Jahr 15. Ups? Und größer als wir ist er inzwischen auch. Und überhaupt nicht mehr kindisch, hat auch einige nervige Pupertätsstadien bisher ausgelassen. Er hat zu ihr eben auch nur 2 Jahre Altersunterschied... und schließlich bin ich bei meinem großen Bruder eigentlich der Meinung, dass wir gleichzusetzen sind... trotzdem schockierts mich irgendwie^^.
Vom Gefühl her, zählen Mic.hi samt ihrer gesamten Familie mit zu meiner Familie. Bzw., ich gehöre mit zu ihnen. Verwundert es da, dass ich ihn schonmal aus Versehen mit "kleiner Bruder" ansgesprochen hab? ^^
Aber heißt das jetzt, dass ich langsam anfangen muss, ihn für voll zu nehmen? ^^ Immerhin... ich wollte das ja auch. Hmm...

Ich will kein Mathe machen!
Verflucht.
Warum?
Ich habe Angst, in Panik zu geraten, wenn ich feststelle, dass ich das alles nicht kann. Wer holt mich denn da wieder raus? Ist ja schließlich niemand da. Und wie soll ich mich morgen mit einem schlechten Gefühl in die Ex setzen ohne total in Panik auszubrechen? Und dann für den Rest des Tages richtig deprimiert zu sein? Wie soll ich mir das denn erklären lassen, und es dann nochmal versuchen zu rechnen? Wo soll ich die Motivation hernehmen?
Jaa... davon lasse ich mich auf dem Boden festnageln.
4.2.07 15:49


Ist es zu früh, für Hoffnung?
Nein,
denn ich glaube tatsächlich, dass ich es gerade eben doch hinbekomme, Nullstellen von Funktionien 3. (und 4. . Und so weiter?) Grades auszurechnen.

Enya läuft. Ist das so schlau? Irgendwann fang ich dann an Enya mit Mathe zu verbinden (jaja, klassisches Konditionieren o__O) - das ist solange in Ordnung, wie ich Mathe verstehe.
Egal. ^^

Rechnen. Wenn das Ergebnis jetzt stimmt, dann bin ich glücklich ... =)
4.2.07 17:37


Wuhi! Polynomdivision! -arrrr- Wenigstens das funktioniert. Und war bei näherem Hinsehen nicht kompliziert. Jaja, hauptsache ich lasse mich immer von Potenzen einschüchtern... ist ja eigentlich egal, ob da x³ steht oder nicht. Grrr^^. Kopfrechnen ist auch böse...
Jetzt lern ich noch das Symmetrieverhalten auswendig, dann bin ich gut gerüstet für morgen! (Hoffe ich. -lach-)
Sollte ich es trotzdem in den Sand setzen, ärger ich mich o__O.
4.2.07 22:24


Heute in der Früh mit dem Gefühl zur Schule gefahren, dass alles toll ist.
Dass ich mich heute morgen gut mit Dad verstanden hab.
Dass ich mich sowieso immer mit Mum verstehe.
Dass ich heute in der Früh auch mit großem Bruder geredet hab.
Dass ich gestern abend mit den beiden Kleinen geknuddelt hab.
Dass ich nicht zu spät zur Schule komme, obwohl ich nicht früh weggefahren bin.
Dass ich das Gefühl hatte, Mathe zu können.

Weil es Pädagogik/Psychologie nicht rausgab, hat mir auch das nicht die Laune verdorben, falls es eine schlechte(re) Note gewesen wäre.
Und Mathe hat ganz gut geklappt... selbst in Englisch ist das so geblieben. ^^

Dass ich etwas angenervt von den Essensgewohnheiten von Ph.i.li und von seiner Quengelstimme, war vielleicht nicht ganz so doll. Genauso wenig, wie meine Gereiztheit darauf.

Lustig war, als der Paketbote mit einem sehr großen, quadratischen, flachen Paket den Weg entlang kam und bei uns klingelte. Dad also aufgesprungen und nur gemeint "aaaahja!", machte das Paket auf, und zog eine lebensgroße computergenerierte Frau heraus, die man aufstellen kann. "Ruby" oder so - Werbung für ... was auch immer. Grafikkarten? Hab keine Ahnung von sowas, interessiert mich nicht. Unsere Blicke darauf waren aber wirklich nett:
O__O?????

Und beim Kindergarten hab ich jetzt auch noch angerufen, die zuständige Dame ist nicht da, Mittwoch nochmal.
Mach ich jetzt auch noch Hausaufgaben oder wie sieht das aus? ^_^
5.2.07 14:33


Zur Abwechslung mal wieder ein Tag, an dem ich mir zweimal vorkam, wie der größte Trampel schlechthin.
Wohl aber einfach nur ein bisschen überreizt. Ist es doch immer.

... Solange ich nicht anfange, daran zu zweifeln, dass ich gut so bin, wie ich bin, solange ist alles okay.
Also heute Schweigen. Oder sehr viele Worte. Aber gleichzeitig mit dem Rücken an der Tür lehnen, weil ich die Selbstzweifel nicht hineinlassen möchte.
6.2.07 17:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung