Startseite
  Archiv
  Sie
  Bücher
  Worte
  Limmericks
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    roblog
    - mehr Freunde



http://myblog.de/traeumerchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hm.. Schokolade, Tr?nen und zwei N?chte sp?ter ist das wieder okay. Ich werd Ende des Schuljahres kugelrund sein wenn ich so weiter mache, aber ich dreh sonst durch.. o__O

Was ich gemacht habe? Ich hab f?r Mathe gelernt. Viel gelernt. Mit meinem Onkel gelernt. Aber das schlimmste war eigentlich, dass ich gedacht hatte, ich k?nnte es.
Da hat mich die 4 richtig in den Boden gestampft. Weil ich ne 3 gebr?ucht h?tte...

Mein Onkel ist Mathelehrer und ist an der selben Schule wie der Mann von meiner Mathelehrerin. Daher wusste er schon, welche Note ich habe und hats mir gesagt, weil er dachte dass ich das schon w?sste. War ganz gut so.. sonst h?tt ich in der Schule geheult, so bin ich halt einfach den ganzen gestrigen Tag mit dem sehr ernsten Gesicht rumgelaufen.
Japp, das kann ich. Man merkt es mir nicht an wenn ich Probleme habe. So schauts aus o__O

In F?chern, die ich ohnehin kann (Englisch, Deutsch) lerne ich nichts und bekomme eine 1. In F?chern die ich nicht kann (Mathe, Franz?sisch, Chemie, Physik) lern ich nichts und bekomme ne 4 oder schlechter. Jetzt hatte ich aber f?r Mathe gelernt und es ist TROTZDEM nichts geworden. Es n?tzt nichts, egal was ich tue, es n?tzt nichts! Es bringt nichts, man sieht es einfach nicht.
?h, ja, das hat mich etwas fertig gemacht.

Ich fresse meine Probleme in mich rein. Und baue sie nebenbei nach und nach ab. Nur irgendwie war das zu viel auf einmal und da war wohl irgendwie Schluss.
Bei ner Freundin wars heute der Fall. Dabei mach ich mir nichtmal halb soviel Stress wie sie.
Ich mach mir um genau zu sein gar keinen Stress.
Ich lass alle Viere gerade sein und habe Spass.. lernen gibbet eigentlich nicht. Tjojo, ich m?sste, aber... ich pack das nicht glaube ich.

Jetzt passt es auf jeden Fall wieder.
War gestern Abend mit Dad und ner Freundin vom ihm erst chinesisch essen gewesen und dann haben wir Wie im Himmel angeschaut..
Heute ist wieder Chor und am Wochenende schau ich, dass ich nervlich wieder voll runter komme und wieder richtig ruhig bin.
2.2.06 13:56


Es ist so viel, zu viel, zu viel auf einmal, es ?berrollt mich und ich wei? nicht mehr wo oben und unten ist.
Man sollte meinen, das Leben meint es gut mit mir und gibt mir in diesem Zustand nicht auch noch jemanden, der es schlecht mit mir meint und mich fertig machen will, einfach nur aus Spass..
Dumm nur, dass Mum da diese Freundin hat. Die heute ausgerastet ist, mit dem L?ffel geworfen hat, den Teller meines kleinen Bruders getroffen hat, der daraufhin zerbrach und uns alle verw?nscht hat. Der Kleine hat daraufhin erstmal angefangen zu heulen, kann ich verstehen, wann passiert das schon, dass einem eine Furie einen L?ffel um die Ohren schmei?t. Schock. Zuviel f?r den Kleinen. Mein kleinster Bruder hat gar nicht verstanden worum es ging.
Sie ist egoistisch. Bei ihr hei?t es immer "Ich, Ich, Ich, Ich, Ich, ..." und dann irgendwann an 200. Stelle "Du". Sie ist wie mein Vater und wie meine Oma.

Alle richten sie ihre Agressionen gegen meine Mutter und alle sind sie lieb zu mir.
Jeder ist nett zu mir. Ich bin nicht der Typ Mensch, zu dem man ohne Grund mies ist. Jeder, absolut jeder bemuttert mich. Selbst meine Freundinnen. Dabei habe ich immer das Gef?hl, dass ich ihnen irgendwo allen ?berlegen bin. Nur sieht das keiner oder will es nicht sehen.

Heute habe ich zum ersten Mal vor Wut geheult. Dass diese Tussi es wagt gleich zweien meiner Br?der weh zu tun.. Ich h?tte ihr am liebsten den Hals umgedreht. Sollte sie im n?chsten halben Jahr hier auftachen, gehe ich. Aber nicht, bevor ich ihr die Meinung gesagt hab.
SO sauer war ich schon lange nicht mehr..


Aber eigentlich bin ich total kraftlos.. es geht mir wieder so schei?e wie im Oktober und November, ich bin immer m?de, habe benebelnde Kopfschmerzen und bin nicht aufnahmef?hig. Es funktioniert (schon wieder) gar nichts mehr.
Dabei m?sste ich doch lernen.. M?sste, sollte, ...

Irgendwo hat es "Klick" gemacht und ich suche den Schalter an dem ich wieder "Klack" machen kann. Das Tor zum Chaos wieder verschlie?en, den Ventilator ausstellen, der meine ganze Kraft weit weit weg pustet...


Verschwinden in der Welt der Waldgr?fin von Dagmar Trodler. Verschwinden in dem Buch und hoffen dass es morgen besser ist.
3.2.06 19:04


Meine Welt ist irgendwie irgendwann aus den Fugen geraten, sie hat einen kleinen H?pfer gemacht und schwebt jetzt lose im Raum.
Also werde ich solange springen, bis sie zur?ck geh?pft ist. Ich werde springen, mit einem L?cheln auf den Lippen.
Schlie?lich kann ich alles schaffen. Ich bin stark und das einzige was man mit dem Leben tun kann, ist, es zu leben.
3.2.06 22:08


Eigentlich bin ich ja im Moment gar nicht so positiv, es ist mir nur einfach so zur Gewohnheit geworden, mir immer einzureden, dass ja alles gut ist.
Meistens hilft es dann irgendwann und es WIRD gut. Bis dahin: mal schauen was so passiert..

Meine Gef?hle sind wie in Nebel getaucht, alles nur ein schwacher Farbtupfer im Gegensatz zu dem Farbenmeer, das normalerweise da ist. Ich h?pfe hier herum und irgendwie ist alles unwirklich.

Die letzten Eintr?ge erscheinen mir wie L?gen. Selbstbetrug. Da stimmt was nicht, ich wei? aber nicht was. Vielleicht weil ich nicht richtig hinter den Worten stehe, weil ich die Worte jetzt nicht mehr so nachvollziehen kann, weil sie irgendwo nicht ehrlich waren?
4.2.06 12:48


Irgendwo habe ich mal geh?rt - ich glaube meine Mutter hat das gesagt und sie hatte das irgendwo gelesen O_o - dass Schilddr?senprobleme mit Kopfschmerzen, M?digkeit und Depressionen (, Leistungsabfall - ich hab einfach nur Konzentrationsschwierigkeiten) verbunden sind. Gibt aber noch massig andere Merkmale, ich hab halt "nur" die..
Da steht auf einer Seite auch noch was ?ber Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung und Stimmungsschwankungen.. strifft alles bei mir leicht zu o__O. Die Verdauung ist irgendwie im Arsch und meine Stimmung wechselt die letzten Tage immens. Mag aber sein, dass das nichts damit zu tun hat.

Meine Geschichte der Schilddr?se ist ziemlich spa?ig. (Haha.) Oktober/November ging es mir richtig schei?e mit genau den Selben Sachen wie jetzt auch und da sind wir zum Arzt gegangen, der meinte ich h?tte ne "latente ...irgendwas" Unterfunktion auf jeden Fall und hat mir die Tabletten verschrieben. Dann sind wir nochmal zu nem anderen Arzt, einfach so zur Sicherheit und der meinte, ich h?tte keine Unterfunktion. Also meinte er ich solle die Tabletten zweimal die Woche einfach nicht nehmen. Hmmm...
Das tu ich jetzt seit.. ~ 5 Wochen und jetzt gehts mir wieder so schei?e wie davor.

D.h. ich geh jetzt wieder zum Arzt und hoffe da kommt jetzt was Gescheites raus. Ansonsten w?rs halt irgendwie schei?e, weil ich mich nicht mehr konzentrieren kann. Gar nicht mehr. Kein bisschen. Haha.
Und wenn mir jetzt noch einer mit "Mach halt Sport!" kommt, dann erw?rge ich ihn. Die ham ja alle keine Ahnung wie schei?e man sich da eigentlich f?hle -__-.
4.2.06 19:58


Es ist alles so unwahr, verdreht, unverst?ndlich, unwirklich.

Faszinierend wie sich so ein "Unwohlsein" auf die Stimmung auswirken kann. Allein der Gedanke, dass manche das immer oder oft haben.. das find ich gru?elig.
Bei mir ist das ja eigentlich nie so, ich bin positiv, ich bin optimistisch, ich l?chle gerne.
Ich w?rde glaube ich so einen Zustand wie jetzt nicht lange durch stehen.. nicht dauerhaft. Wobei das Mieseste daran ist, dass man/ich da nicht von selber rauskommt.

B?h. Wieder halben Tag verschlafen. Gebt mir Tabletten, gebt mir sonstwas, ich geb ja zu, dass ich was an der Schilddr?se hab, ich lass mich auch als gestresst bezeichnen, solange das nur aufh?rt .__.


Ich glaube es w?rde mich reizen Psychologin zu werden. Das ist was ganz anderes als ein Job mit B?chern und w?re doch auch was .. o_O
5.2.06 19:49


Alle sprechen immer davon, weiter zu wollen, ein Ziel zu haben, etwas schaffen, erreichen zu wollen.

Das hab ich gar nicht. Ich lebe einfach vor mich hin. Lebe, tue eigentlich nichts besonderes, habe kein Ziel,
stopp.
Stimmt das so? Ich ... komme mir immer irgendwo bl?d vor, es auszusprechen weil ich denke es wirkt hochm?tig oder anderweitig arrogant, aber..:

Ich will weise werden.

Das ist so ziemlich das Einzige Ziel das ich habe.
Es w?re ganz sch?n, wenn ich nicht mehr als einen 5er im Zeugnis habe, damit ich die Klasse schaffe. Es w?re ganz sch?n, wenn ich einen netten Job finde (in ein paar Jahren) der mir auch irgendwo Spass macht.
Ich w?rde mir w?nschen, gl?cklich zu sein, vielleicht einen Menschen f?r mich zu finden oder ein nettes kleines H?usschen im/am Wald zu haben, wo mich nicht zu viele Leute st?ren.
"Mehr will ich ja gar nicht."

Und es macht mich zur Zeit wahnsinnig wie ich auf der Stelle trete, weil einfach die letzte Woche gar nichts mehr ging.

Es ist so verdreht, verquer, und ich kann das gar nicht oft genug wiederholen, weil zumindest das nicht an Wahrheit verliert.

Meine Eintr?ge sind egoistisch, mein ganzes Weltbild ist egoistisch, mein Leben ist egoistisch, aber mir geht es eigentlich ziemlich gut damit und ich denke(/hoffe) dass ich meiner Umwelt nicht allzu oft auf die F??e trete.
5.2.06 20:29


Leer und verdreht.
Wann ich wohl wieder Worte finde?
6.2.06 19:36


Leerer Mensch, halber Mensch, ohne das, was ich bin, was ich sonst bin, werde ich auch nie ganz sein, immer nur halb, immer nur irgendwie da.. immer nur fast. Nicht so, nicht so, anders, so nicht.

Aber trotz allem scheint das Leben es gut mit mir zu meinen und f?ngt mich immer auf, schenkt mir von allem m?glichem Ungl?ck das Geringste, gerade soviel, dass ich noch damit fertig werde. Es nimmt R?cksicht, es mag mich.. ich mag es ja auch..

Nur so leer. Leer. Aussehen wie immer, das L?chen ist wie immer, nur die Augen sind leer .. oder voll. Unwirklichkeit.

MACH ES WEG!!! Gib mir die Gef?hle wieder!!
6.2.06 21:42


Ich atme ein und die K?lte zieht sich aus meinen Beinen durch mein Blut in mein Herz wo es erw?rmt wird uns sich beim Ausatmen wieder im K?rper verteilt... vollkommen konzentriert, nur noch besch?ftigt mit der W?rme und dem Atmen, alles andere wird unwichtig, verhallt ungeh?rt.
Autogenes Trainig.. mal wieder ein Versuch Kopfschmerzen in den Griff zu bekommen, hilft zwar nix f?r die Kopfschmerzen, aber ist wieder ein sch?ner Schritt zum Allgemeinbefinden. F?r mein eigentliches Anliegen wurde bei den Arztbesuchen nie was gefunden aber ich wei? jetzt eine ganze Menge mehr ?ber die Gesundheit.. schon spassig. Ich hab so im Gef?hl, dass mir das nochmal was bringt.

Aufgefallen? Ich l?chle wieder. Ich kann wieder l?cheln. K?rperlich ist es nur m??ig besser geworden, aber das l?sst sich halbwegs ignorieren.

Sie stand mit ausgebreiteten Armen oben auf dem Dachfirst und atmete die Nachtluft ein. Die Zweige der B?ume schienen n?her zu kommen und sie zu umwirbeln, festzuhalten. Sie war wie der Himmel, sie war der Himmel, der Himmel, der n?chtliche Horizont, schien sie zu durchflie?en und der Mond streichelte mit seinem Licht durch ihre Haare. Dort oben tanzte sie, als w?rde Zeit nicht existieren und lebte nur noch das Hier und Jetzt.
7.2.06 21:41


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung